Der Armlängentest als körpereigenes Messinstrument (mit Video)

  • Armlängentest - Ja

Den Armlängentest lernen als Dein körpereigenes Messinstrument

Dieser Artikel gibt Dir Antworten zu folgenden Fragen:

  • Was hat es mit dem „mysteriösen“ Armlängentest auf sich?
  • Kann jeder den Armlängentest erlernen?
  • Wie kann Dir der Armlängentest im Leben weiterhelfen?
  • Anleitung zur Durchführung des Armlängentests

 

Was hat es mit dem „mysteriösen“ Armlängentest auf sich?

Der Armlängentest ist eine Methode aus der Kinesiologie. Mit ihm kannst Du sozusagen Dein Unterbewusstsein anzapfen und auf einfache Art mit ihm in Kommunikation treten.

Diese Selbsttestmethode wurde von Raphael von Asche, einem belgischen Osteopathen, entdeckt.

Das Prinzip des Armlängentests ist denkbar einfach: Wenn Deinem Organismus etwas Stress macht, reagiert er und zeigt dies an, indem sich zum Beispiel die Atmung, der Muskeltonus, die Körperhaltung oder die Emotionen ändern.

Uwe Albrecht schreibt in seinem Buch „Heilung für alles Lebendige“:

„Der Test ist keine esoterische Modeerscheinung, sondern ein neurologischer Reflex, bei dem sich auf der einen Seite die Muskeln entspannen und auf der anderen Körperseite anspannen. So bekommen die Hände eine verschiedene Länge. Es ist eine Reaktion unseres Muskelsystems auf Stress. Dabei werden vom Gehirn über ein Neuropeptid, die Substanz P, in der Geschwindigkeit von 1500 Metern pro Sekunde unsere Muskeln so gesteuert, dass bisher starke Muskeln plötzlich schwach werden…“.

Der Armlängentest ist also im Grunde eine Art Biofeedback-Methode, Dein innerer Lügendetektor.

Mit einiger Übung wirst Du sogar merken, dass Du die Antwort auf Deine Fragestellung schon wahrnimmst, bevor Du den eigentlichen Armlängentest durchführst.

Dann hast Du den Zugang zu Deiner Intuition oder somatischen Intelligenz wieder gefunden.

Dieses Testprinzip hat ganz aktuell in einer wissenschaftlichen Untersuchung seine Zuverlässigkeit bewiesen. Und zwar gegen einen klassischen Antikörper-Allergietest. Den vorläufigen Ergebnisbericht kannst Du hier nachlesen (englisch):
Autonomic Response Testing Compared With Immunoglobulin E Allergy Panel Test Results: Preliminary Report


Kann jeder den Armlängentest erlernen?

Ja, der Armlängentest ist für jeden einfach erlernbar, auch für Dich!

Du brauchst lediglich Deine beiden Arme, ein wenig Übung und das Vertrauen in die Richtigkeit der Testergebnisse.

Um Dich mit dem Armlängentest anzufreunden, musst Du natürlich regelmäßig üben und ihn immer öfter in Echtsituationen anwenden. Mit der Zeit wird der Armlängentest dann mehr und mehr in Fleisch und Blut übergehen und Du wirst durch die Erfahrungen immer mehr Vertrauen in den Test aufbauen.

Kannst Du Dir vorstellen, was für ein hervorragendes Instrument der Armlängentest dann ist und wieviel Eigenermächtigung er Dir für Dein Leben gibt?

Er wird Dir helfen, wieder den Zugang zu Deiner ursprünglichen, in Dir schlummernden Intuition zu bekommen.

Vorteile des Armlängentests:

  • Kostenloses Diagnose- und Entscheidungsinstrument
  • Sichtbares Ergebnis durch unterschiedliche Armlängen
  • Für jeden leicht erlernbar
  • Immer zur Hand und alleine durchführbar
  • Jederzeit und überall durchführbar
  • Für verschiedenste Fragestellungen geeignet

 

Wie hilft Dir der Armlängentest im Leben weiter?

JA oder NEIN – das ist hier die Frage.

Täglich haben wir zig Entscheidungen zu treffen, Fragen zu beantworten oder Lösungen zu finden, die unser Leben mal mehr, mal weniger stark beeinflussen.

Wie wäre es, wenn Du dafür eine Entscheidungshilfe beziehungsweise ein Diagnosewerkzeug an der Hand hättest, von dem Du weißt, dass es Dir hilft, die richtigen Antworten zu finden?

Dieses Potential ist in Dir und Du kannst es mit dem Armlängentest sichtbar machen!

Lasse verschiedenste Situationen, Dinge, Entscheidungen oder Fragestellungen durch Dein Unterbewusstsein beurteilen. Du kannst mit dem Armlängentest so gut wie alles austesten und private, zum Beispiel bezüglich Gesundheit oder Beziehung, als auch berufliche Lösungen finden.

Folgend ein paar Beispiele, was Du mit dem Armlängentest austesten könntest:

  • Ist das Lebensmittel xy zum jetzigen Zeitpunkt in dieser Zubereitung und Menge gesundheitsfördernd für mich?
  • Ist dieser Job/dieses Projekt xy zum jetzigen Zeitpunkt förderlich für meine Entwicklung?
  • Ist ein Treffen mit Person xy gut für meine emotionale Verfassung?
  • Ist dieser Schlafplatz sehr gut verträglich bei einigen hundert Schlafzyklen?

Du erhältst aber nicht nur über Fragen Deine körpereigene Antwort, sondern auch, indem Du Dinge beziehungsweise kleine Teile davon in eine Hand nimmst (z.B. Lebensmittel, Nahrungsergänzungsmittel, Körperpflegemittel) und dann den Armlängentest durchführst.

Eine weitere Möglichkeit ist, im Körper bestehende Belastungen mit dem Armlängentest auszutesten:

Als Beispiel möchte ich hier ein Thema anbringen, das mittlerweile zur Volkskrankheit geworden ist, jedoch noch viel zu wenig Beachtung findet: Kiefergelenksstörungen, kurz CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion). Um auf die vielfältigen Zusammenhänge und Auswirkungen der CMD auf unsere Gesundheit aufmerksam zu machen, habe ich hierzu gerade ein Buch geschrieben mit dem Titel:

„Kiefer gut, alles gut: Das Übungsprogramm gegen CMD, die wahre Ursache für Zähneknirschen, Kopfschmerzen, Nackenverspannungen, Tinnitus und Co“ [Klicken].

Darin ist unter anderem ein ausführlicher Selbsttest beschrieben, mit dem Du die Wahrscheinlichkeit einer solchen Kieferfehlfunktion bei Dir feststellen kannst. Mit dem Armlängentest findest Du beispielsweise heraus, ob Deine Kiefergelenksstörungen durch einen ungleichen Aufbiss der Zähne oder durch muskuläre Verkürzungen der Kaumuskeln zustande kommen.

Beißt Du Deine Zähne zusammen und die Arme werden dadurch beim Armlängentest ungleich lang, so ist wahrscheinlich Dein Aufbiss ungleichmäßig. Machst Du Deinen Mund so weit wie möglich auf und die Arme werden dadurch ungleich lang, so ist wahrscheinlich Deine Kaumuskulatur ausschlaggebend für die Kieferfehlfunktion.

Du siehst, der Armlängentest ist auf unterschiedlichsten Gebieten eine enorme Bereicherung für Dein Leben!


Anleitung zur Durchführung des Armlängentests

Hier kannst Du den Armlängentest erlernen.

Voraussetzung für präzise Ergebnisse ist die richtige Anwendung der Methode.

Viel hängt von der Art der Fragestellung ab. Wichtig ist, dass die Frage klar mit JA oder NEIN beantwortet werden kann. Je konkreter diese in Sachen Aussage, Zeitpunkt, Menge etc. ist, desto verlässlicher ist das Testergebnis. Des Weiteren hängt das Ergebnis vom „Kugelblick“ ab, über den Du im Folgenden mehr erfährst.

  • Die Ausgangsposition:

Das Wichtigste bei der Ausgangsposition des Armlängentests ist, dass Du eine entspannte Position einnimmst. Idealerweise führst Du den Test im aufrechten Stand durch, Du kannst jedoch auch Sitzen oder Liegen, wenn Du Dich dabei wohler fühlst und die Testsituation es zulässt. Entspanne Dich, lasse die Schultern locker und die Arme seitlich herunterhängen. Schließe Deine Hände zu einer lockeren Faust, wobei die Daumen ausgestreckt oben aufliegen. Die Daumen zeigen nach vorne unten.

  • Der „Kugelblick“:

Für den Armlängentest ist eine neue Sichtweise notwendig: Der sogenannte „Kugelblick“. Das bedeutet, dass Du für objektive Resultate lernen musst, das Testobjekt (die Frage, den Gegenstand, die Situation…) nicht eindimensional zu betrachten, sondern ganzheitlich und unvoreingenommen bezüglich des Ergebnisses. Als ob Du es von außen betrachten würdest.

  • Der Test selbst:

Stelle nun Deine Testfrage. Erst im Anschluss führst Du beide Arme gestreckt direkt vor dem Schoß zur Körpermitte hin zusammen, bis sich beide Hände berühren. Beobachte die aneinander geführten Daumen

  • Auswertung des Armlängentests:

Die Daumennägel sind auf gleicher Höhe: Dies ist eine harmonische, entspannte Reaktion und wird als ein positives Testergebnis, also “JA” gewertet. Die Daumennägel sind auf unterschiedlicher Höhe: Dies ist eine disharmonische, angespannte Reaktion und wird als ein negatives Testergebnis, also “NEIN” gewertet.


Video: Den Armlängentest lernen

 

Fazit

Der Armlängentest ist eine für jeden einfach erlernbare Methode mit wissenschaftlicher Genauigkeit. Mit diesem körpereigenen Messinstrument findest Du ganz allein Antworten auf verschiedenste Fragen aus allen Lebensbereichen.

Setze den „Kugelblick“ auf und stelle Deine Frage. Führe die Arme locker vor dem Schoß zusammen und lies an der Position Deiner Daumen das Testergebnis ab – „JA“ oder „NEIN“.

Der Armlängentest hilft Dir, wieder näher an Deine Intuition zu kommen und somit ein selbstbestimmteres Leben zu führen.

Persönliche Empfehlung:

Folgendes Buch zum Thema „Armlängentest lernen“ ist empfehlenswert. Beim Klicken auf den Link öffnet sich ein neues Fenster in Amazon, wo Du über einen Partnerlink einen Blick ins Buch werfen kannst.

> U. Albrecht – Ja/Nein – So einfach kann das Leben sein: Der Armlängentest als Entscheidungshilfe in jeder Situation

Den Armlängentest lernen

Leave A Comment