Sie suchen Hilfe gegen Ihre Hüftschmerzen in München?
Alles zu Angebot, Ablauf und Kosten einer myofaszialen Behandlung finden Sie im Reiter >> Angebot.

Hüftgelenke oder doch Becken, Leiste, Gesäß?

Jeder kennt es – die Alltagswehwehchen wie Knieschmerzen, Rückenschmerzen oder eben Hüftschmerzen.

Für Laien ist es oft schwer zu beurteilen, woher die Schmerzen wirklich stammen. Hüftgelenke, Becken, Leiste, Gesäß und unterer Rücken sind aufgrund der faszialen Verbindungen ganz eng miteinander verknüpft. Somit kommt es auch häufig zu ausstrahlenden Schmerzen in die Hüfte. Wenn es Ihnen im Hüftbereich weh tut, lautet die Diagnose besonders bei älteren Menschen oft schnell Arthrose und es droht ein künstliches Hüftgelenk.

Ursachen von Hüftschmerzen

Sehr häufig sind verklebte Faszien und verhärtete Muskeln verantwortlich, die über die entsprechenden Muskel-Faszienketten Spannungsverschiebungen an den entsprechenden Gelenken auslösen und diese so unter Druck & Zug setzen.
Zunächst kann der Körper das noch ausgleichen, auf Dauer wird die entsprechende Struktur jedoch mit Schmerz signalisieren, dass etwas nicht stimmt.

Tun Sie daher besser rechtzeig etwas dagegen, bevor es zu entzündlichen Prozessen, Knorpelschäden und Arthrose mit der eventuellen Konsequenz einer Hüft-OP kommt.

Erfahrungsgemäß ist ein wesentlicher Faktor bei Hüftschmerzen die verhärtete und verkürzte Beinmuskulatur mit entsprechend unflexiblen Faszien und verkürzten Muskeln. Denn die allermeisten Oberschenkelmuskeln entspringen nunmal am Becken und ziehen somit bei unausgeglichenen Spannungen daran. Auch der Hüftbeugemsukel (mit BLACKROLL-Übungen nicht ganz leicht zu erreichen) und die Gesäßmuskulatur sind Bereiche, die immer mit einbezogen werden sollten.

 

Übungen gegen Hüftschmerzen (mit Video)

Lassen Sie sich auch von der Diagnose Hüftgelenksarthrose nicht gleich entmutigen: In vielen Fällen können einfache Selbstmassage-Übungen sehr gut dabei helfen, die Hüftmuskulatur und umgebende myofasziale Strukturen aus ihrer Überspannung zu lösen und damit den Hüftgelenken wieder mehr Freiraum zu geben.

In diesem Video zeige ich Ihnen, wie Sie verschiedene Selbstmassage-Übungen (SMR) mit BLACKROLL-Tools einsetzen können, um Ihren Hüftschmerzen entgegenzuwirken.

Viel Freude beim Anschauen und Mitmachen.

>> Ist Ihr Interesse geweckt und Sie wollen weitere Faszienübungen auch ohne Geräte kennenlernen? Dann sehen Sie doch mal dieses online Faszienyoga-Programm meiner Kollegin an!

Ich wünsche Ihnen gute Besserung!



Persönliche Empfehlungen:

Beim Klick auf das Bild finden Sie qualitativ hochwertige, in Deutschland produzierte Muskel-Faszienrollen vom Marktführer BLACKROLL.



Folgende Bücher zum Thema „Faszienübungen“ sind empfehlenswert. Beim Klicken auf den Partnerlink öffnet sich ein neues Fenster, wo Sie einen Blick in die Bücher werfen können.

> Dr. Torsten Pfitzer – Schmerzen selbst behandeln mit BLACKROLL – Die effektivsten Übungen für über 50 häufige Beschwerden von Nackenschmerzen bis Fersensporn

Schmerzen selbst behandeln mit BLACKROLL

> Dr. Torsten Pfitzer – 50 Workouts mit Faszienrolle & Ball – Beweglichkeit und Faszienfitness verbessern, Verspannungen lösen, Schmerzen lindern

50 Workouts mit Rolle und Ball

> R. Schleip, A. Baker, S. Schmidt-Wussow – Faszien in Sport und Alltag